Artikel
0 Kommentare

This is the new klick – Fundstücke zum Anklicken (3)

Wird mal wieder Zeit, euch an meiner Linksammlung teilhaben zu lassen.

www.izetit.de

Das Institut zur Erforschung total interessanter Tatsachen (kurz: izetit) beantwortet Fragen, die wir uns alle schonmal gestellt hatten. Zum Beispiel, wie hoch der Haut- und Fahrzeuganteil in einschlägigen Magazinen ist, die besonders die männlichen Mitbürger ansprechen sollen. Oder, wieviel Panzertape man braucht, um jemanden an eine Wand zu kleben.

http://www.graphitti-blog.de/

Der Graphitti-Blog ist das deutsche Pendant zum amerikanischen graphjam-Blog. Ich hatte eigentlich shcon den Gedanken, selbst ein Kapitel für eigene Grafiken einzuführen, ließ es dann aber doch, da der Blog dann evtl. überladen würde.

Conceptual Photo Manipulation

Ein Beweis, dass man mit Photoshop mehr machen kann, als Models dünner und Haut glatter.

0 Kommentare
Artikel
0 Kommentare

Klick me baby one more time – Fundstücke zum Anklicken (2)

Damit ihr nicht immer auf meine nasale Blutung starren müsst, wenn ihr den Blog aufruft, ein paar Websites zum Stattdessen-Angucken.

naked-people: die virtuelle Ausziehpuppe

Pornos haben nicht nur mir ein unrealistisches Bild von nackten Menschen vermittelt? Hier könnt ihr das reparieren lassen! Wenn ihr die Maus über das Bild bewegt stehen sie auf einmal nackt da: Anzugträger, Gruftis und PC-Nerds. Falls einer von euch seine Eltern, Nachbarn oder Lehrer erkennt… sorry. =D

(Don’t) Whack your boss – 20 ways

Ein Onlinespiel, für die, die von Blut einfach nicht genug bekommen können. Finde einfach alle Wege, deinen Chef umzubringen und ergötze dich an dem herumspritzenden Rot! Im Büro würde ich es vielleicht nicht spielen… oder gerade da. Und wenn ihr demnächst euren Chef mit eurem Tacker ermordet, löscht bitte vorher meinen Blog aus dem Verlauf. Vielen Dank.

bildblog für alle

Shame on me! Obwohl der größte deutsche Watchblog schon seit längerem mehr Medien als „nur“ die BILD und den Springer-Konzern beobachtet und Fehler in der Berichterstattung veröffentlicht, habe ich ihn hier noch nicht erwähnt. Früher hatte er sogar einen festen Platz in meiner Linkliste. Dieser Link ist für alle, die den Bildblog noch nicht kannten (ich hoffe, das sind nicht soviele) oder einfach mal wieder daran erinnert werden müssen, ihn zu lesen.

0 Kommentare
Artikel
1 Kommentar

Fundstücke zum Anklicken (1)

Mir begegnen häufiger interessante, witzige oder wichtige Websites. Diese werde ich euch jetzt in unregelmäßigen Abständen nahebringen.
Heute zum ersten Mal.

Dieses Mal dabei: ein Onlineshop, das vermutlich längste Foto der Welt und ein Kurzfilm.

Da seht ihr's auch Onlineshops machen Mittagspause.

Antipreneur macht Mittagspause.

http://www.antipreneur.de/

Da ist er, der Onlineshop. Ihr seid Politiker und braucht dringend einen neuen Milchmädchenrechner um mal wieder durch Null zu dividieren oder Pi x Daumen auszurechnen, wieviel Steuergelder ihr für euren neuen Urlaub verschwenden müsst?

Oder wollt einfach auf irgendwas pauschal 20% draufrechnen?

Oder euch kotzen diese lächerlichen Glückskekse genauso an, wie mich und ihr hättet viel lieber Unglückskekse mit bösen Prophezeihungen? Dann seid ihr hier richtig!
Übrigens wird die Mittagspause auch online sehr streng eingehalten:

We’re all gonna die – 100m of existence

Ein hundert Meter langes Foto von Simon Høgsberg. Ich finde es ganz interessant, wie unterschiedlich die Menschen sind, die an dieser Stelle entlang gelaufen sind. Vielleicht erkennt sich ja einer meiner Leser wieder? Einige sehen durchaus so aus als wären sie das potentielle Zielpublikum dieses Blogs.

Schwarz wie Milch

Schwarz wie Milch ist ein Kurzfilm über die Manipulation der Medien. Für die Konzeption verantwortlich ist Stephan Kempas der an der Universität Ulm studierte und diesen Film als Bachelorarbeit abgab.
Ich liebe die Stimme un den Tonfall des Sprechers. Erinnert sehr an Jack, den Erzähler aus Fight Club.

1 Kommentar