Hinter den Kulissen

Mar(i)a, um die 30, Bürokauffrau aus Hattingen an der Ruhr.

Treibt beruflich wehrlose Monteure in den Wahnsinn, schreibt Rechnungen und gewährleistet einen reibungslosen Warentransportvorgang an der Kasse des Supermarktes.

Ist überzeugt davon, dass die Evolution auf Grund der Smartphone-Nutzung im Hochformat dazu führen wird, dass die Augen bald übereinander statt nebeneinander stehen. Und statt Hände gibt es nur noch Greif- und Wischwerkzeuge.

Läuft mit Kamera und schwarzer Kleidung rum, hört mehr Hörbücher als Musik, trinkt keinen Alkohol, fährt gern „oben ohne“ Auto – ohne Dach! -, spielt am PC und in Gesellschaft, macht Tai Chi QiGong.

Das erste Mal beim „Herr der Ringe – Die Rückkehr des Königs“ im Kino weiche Knie bekommen und seitdem immer wieder zurück gekehrt, um verstanden und beruhigt zu werden, zum Zusehen und -hören, um zu erschaudern, zu staunen.

Sir Henry, fast 12, stattlicher Kater

Jagt gern Fäden und Federn, schaut Vogelvideos bei YouTube und echte Vögel am Fenster, kuschelt gern. Ist mäkelig beim Futter, liegt gern auf dem Rücken und sieht dann aus, wie ein Waschbär.

Schläft im Waschbecken, wischt seine Nase am Fenster an meiner Brille ab, macht sich auf dem Sofa breit, öffnet die Kühlschranktür und bedient sich. Mag keinen Besuch, am wenigsten Handwerker, aber auf dem Balkon liegen und Bauchi kraulen – nur nicht zu oft, sonst wird gebissen und gekratzt.


There are certain emotions in your body that not even your best friend can sympathize with, but you will find the right film or the right book, and it will understand you.

Björk

 

Davon handelt dieser Blog: von Filmen. Von Szenen aus dem „echten Leben“, kleinen Geschichten, die einem den Tag versüßen oder versauern, von Medien und dem Internet, von Bildern und Zitaten.

Ende Feburar 2007 registrierte ich bei einem damaligen Bloganbieter den Namen NoHeroIn, daher bezeichne ich dies als Geburtsstunde dieses Blogs, obwohl er 2010 auf einen eigenen Webspace umzog und seitdem unter WordPress läuft. Die Idee dazu war, Anekdoten aus dem Alltag niederzuschreiben, auf dass sie auch andere erheitern oder erhellen mögen. Es war nicht mein erster Blog und nicht mein letzter, aber es ist der, der die letzten 10 Jahre überdauerte.

Lieblings…

Filme: Fight Club •  Mary und Max, oder: schrumpfen Schafe, wenn es regnet? • Harold und Maude • Sherlock Holmes • Sherlock Holmes: Spiel im Schatten • The Dark Knight • Inception • Snatch – Schweine und Diamanten • Crank • Crank: High Voltage • Memento • Der Machinist • Herr der Ringe • Adams Äpfel • Dänische Delikatessen • 11:14 • Lucky Number Slevin • Brügge sehen… und sterben? • Männer, die auf Ziegen starren • Knockin‘ on heavens door • Identität • Requiem for a dream • Big Fish • Edward mit den Scherenhänden • Sieben • Corpse Bride • Watchmen – Die Wächter • Resident Evil: Extinction • Forrest Gump • In Time • Cube • God bless america • Event Horizon • Der blutige Pfad Gottes • Oceans 11 • Oceans 13 • Italian Job • Amercian Beauty • Shoot ‚em up •

Bands/Musiker: ASP • Philipp Poisel • Jupiter Jones • The Rolling Stones • Sonata Arctica • Samsas Traum • The 69 Eyes • Kettcar • Broilers • Die Ärzte • Die Toten Hosen • Gregorian • Coldplay • Volbeat • Dire Straits • Dropkick Murphy’s • Fiddler’s Green • Element of Crime • Funny van Dannen • Flogging Molly • Creedence Clearwater Revival • In Extremo • Schandmaul • Johnny Cash • Bob Dylan • The Killers • Megaherz • Zeraphine • Mono für alle! • Placebo • R.E.M. • Rammstein • Blue October •

Bücher: Haruki Murakami – Naokos Lächeln • Dirk Bernemann – Ich hab die Unschuld kotzen sehen • Emma Donoghue – Raum • Mark Haddon – Supergute Tage oder die sonderbare Welt des Christopher Boone • Stephen Chbosky – vielleicht lieber morgen • Douglas Adams – Per Anhalter durch die Galaxis • Douglas Adams – die letzten ihrer Art • Andreas Eschback – Black out / Hide out / Time out • Kazuaki Takano – Extincition • Jörg Nießen – Schauen Sie sich mal diese Sauerei an

Top