6 Kommentare

  1. Sali, Mara.
    Ich suche meine Worte einmal wieder in einem Zitat…

    „Liegt die Vollkommenheit in der Vollendung eines Werkes? Oder mag sich bereits in jeder Phase davor, etwas davon bereits finden laßen?! Dabei mag Vollkommenheit nur die Illusion des Augenblicks sein. Liegt der Stein im See, oder der See nur über dem Stein?
    Dem Fisch mag beides gleich sein.
    (Imogene Narvaile)

    bonté

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.