Irgendwas mit GV…

Seit 2 Wochen gilt inzwischen die neue DSGVO und die hat eine Menge Blogger erstmal in Panik versetzt: was darf man noch, was nicht? Was ist so praktischem Gedöns wie Like-Buttons, Instagram-Einbindungen oder google-Fonts? hähähähä dachte ich mir – hier gab’s sowas nämlich nie. Was es allerdings auch noch nicht gab, war eine SSL-Verschlüsselung. Ich wunderte mich schon, da dafür eigentlich der Webhoster zuständig ist… Der bot sowas auch an, beim Blick auf den Preis bekam ich Schnappatmung und dachte im ersten Moment darüber nach, die EU einfach zu verlassen. Also nicht ich, nur der Blog. Indien, Panama, Venezuela, die Schweiz… die haben doch auch schöne Server! Leider wollte ich meine .de-Domains gern behalten, es blieb also nur der Wechsel zu einem anderen Webhoster. Selbiger ist jetzt vollzogen und daher findet ihr mich jetzt verschlüsselt und wisst eure Daten in Sicherheit.

1 Kommentar

  1. Dia dhuit, Mara.
    Wenn ich auf meine Blog-Liste im Lesezeichen blicke, dann hat der vorgebliche neue Datenschutz doch für kollaterale Ausfälle Sorge getragen. Einige Blogs sind nirvaniert. Einige Blogs haben nach wie vor ein „Under Construction“-Schild am Eingang hängen. Bleibt ein Gros an Bloggerinnen(*) also noch übrig – da hat die Legislative wieder ganze Arbeit geleistet.
    Nicht ohne Ironie dabei, dass Gugel bei einigen der offline gegangenen Adressen stoisch anbietet, dass ich mich ja anmelden (sic!) könne…make data, make more data!
    Yikes.
    Hoffen wir ansonsten wieder auf normale Kommunikation.

    boné

    (*) tatsächlich habe ich ganze 2 Blogger in der Liste

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Top