Von Bienchen und Blümchen (2)

Teil 2: Blümchen

Das Abenteuer der Balkonbegrünung geht weiter, um genau zu sein hat es seinen ersten herben Rückschlag zu verbuchen: der Regen hat eine meiner margheriten dahingerafft. Meine Oma sagte, ich müsse in deren Töpfe Löcher machen, damit das Wasser abfließen kann. Ich dachte: „das wollen wir doch mal sehen!“. Praktischerweise hatte ich ja zwei gekauft, es bot sich also an, einen Topf mittels Hammer und Nagel zu durchlöchern und den anderen nicht. Tja, meine Oma hatte recht, die Blume im lochlosen Topf hat die Regentage nicht überstanden, die andere schon.

SONY DSC
Eine unglückliche Margherite

Prächtig geht’s dafür meinem Schnittlauch, es blüht munter vor sich hin. Blöd: wenn es das tut, kann man es nicht mehr essen. Die Halme sind nicht mehr hohl sondern ziemlich hart. Also benötige ich einen neuen Topf essbares Schnittlauch und behalte das bereits vorhandene als blühende Deko – sieht so aus, als würde mein Balkon doch noch bunt werden.

SONY DSC
Eine Schnittlauch-Knospe

In den Anzuchttöpfchen sprießen die Sonnenblumen und noch was anderes – ich weiß nicht, ob es die Duftwicke oder die Schokoladenblume ist – bitte nicht spoilern, ich mag Überraschungen.

[Not a valid template]

Nach einigem hin und her habe ich mittlerweile auch Haken an der Decke, an diesen werden hoffentlich bald auch die Blumenampeln inkl. Inhalt baumeln. Ich weiß noch nicht, was ich reinstecke, vielleicht sollte ich sie für die Duftwicke/Schokoladen-/Sonnenblumen nehmen? Aber ich hätte lieber was runterhängendes darinnen. Efeu geht leider nicht, das braucht deutlich mehr Schatten, als ich bieten kann.

 

2 Kommentare

  1. Kia ora, puāwai Mara.
    Chrysanthemum im ultimaten Sumpftest…nur die Harten kommen in den Garten.
    Möglicherweise wollte besagter Schnittlauch das Elend nicht unkommentiert laßen, solidarisierte sich & ging in den Blühmodus über. Wobei die Allium-Familie ausgesprochen schöne Blütenvarianten auffahren.

    Wicken würden in Ampeln eine gute Figur machen, werden auch relativ lang. Bei den Schokoblumen, mit leichten Abstrichen, dito. Sonnenblumen haben gern den freien Platz nach oben.
    Alternativen für die Ampel wären auch Schwarzäugige Susanne oder Kapuzinerkresse; beide etwas wasserliebend.

    „Enjoy your garden – even in a tea-cup.“
    (Samaire O’Boinor)

    bonté

    1. Huhu,

      ja, der Schnittlauch hat hübsche Blüten bekommen. Ich aber leider im örtlichen OBI keine Margerithen mehr. Daher wurde die Begrünung bis zum Ende des Margerithen-Engpasses erstmal auf Eis gelegt.

      Das anonyme Gewächs wird recht lang, dürften also die Dutwicken sein. Die bekommen dann auf jeden Fall eine Ampel spendiert.

      Die Sonnenblumen sind eine kleine Variante. Aber vermutlich dennoch zu hoch und breit für die Ampeln. Die Ketten zum Aufhängen wären ja auch im Weg.

      Blumige Grüße

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Top