Von Bienchen und Blümchen

 

Von Bienchen und Blümchen – Teil 1: Bienchen
Ich mag Bienen. Sie machen Honig und sind sehr intelligent, können Symboe voneinander unterscheiden – und auch Gesichter. Manchmal findet man eine erschöpfte Biene, das kennt ihr vielleicht auch. Diese hier fand ich an der Wand meines Balkons. Nach unserem kurzen Fotoshooting gab ich ihr einen Tropfen Honig. Viele Bienen, die erschöpft sind, sind nur unterzuckert – etwas Honig, Sirup oder Zuckerwasser helfen ihnen dann wieder auf die Beine. Kurz danach war mein Model auch schon wieder fit und flog davn.

5 Kommentare

  1. Sali, Mara.
    So ein durchwachsenes Wetter kann den fleißigen Mädels so einiges abverlangen. Von frustrierenden Fensterscheiben ganz zu schweigen.
    Würde mich nicht verwundern, wenn obige Biene Deine „Not-Tanke“ im Stock getanzt hat.

    bonté

    1. Aloha,

      ich hoffe sehr, sie hat ihren Mitbewohnerinnen verraten, wo’s den Honig gab. Damit auch andere meinem, mittlerweile floral angehauchten, Balkon einen Besuch abstatten.

          1. …anmerkenswerte Sängerinnen bringen (metaphorisch) mein Rückenmark zum beben – wenn zudem die Musik abgeht…
            Die sieben Damen von Dakh Daughters singen ukrainisch, englisch, französisch. Eine Mixtur aus Volksliedern, Shakespeare-Sonette & der Lyrik anderer. Per Zufall erst Samstag im Radio gehört. Ihr „Rozy“ schoß sich da Direkt in meine Gehörgänge.

            bonté

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Top