Federleicht

Feder

2 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Hallo Mara.
    „Federn laßen“ oder „Eine spitze Feder führen“ – die Hornaplikation zur Perfektion des Flugs war schon immer inspirativ für den Menschen.

    Gesellschaftliche Naturalisten gehen ja gern von der ultimaten Behauptung aus, die Natur kenne keine Winkel & Geraden. Der Blick in die Details (zb einer Feder) verrät anderes.
    Mit Dogmen hat man/frau es eben nicht so keicht. :-)

    bonté

    • Hey,

      Menschen finden das, was sie nicht haben, einfach faszinierend, darum mögen sie Federn so, denke ich… und darum stecken sich hauptsächlich Männer Sachen in den Popo… :P

      Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.