Ein Fahrradschloss kaufen

Ein Freund von mir wollte ein Fahrradschloss zum Geburtstag haben. Damit es auch tatsächlich Geburtstagsgeschenke für meine Freunde gibt, werde i. d. R. ich mit der Beschaffung betraut- ebenso wie mit der von Kinokarten und einfach allem, was man irgendwann kaufen und zu einem bestimmten Termin besitzen muss.

Dass ein Fahrradschloss nicht billig ist, war mir schon klar, ich schrieb also einen weiteren Freund bei facebook an und fragte, ob er sich beteiligen wolle. Er wollte. Was kostet so ein Schloss wohl? 30 – 40€ sollten ausreichend sein. Ein Blick auf amazon sagte mir: Fahrradschlösser kosten irgendwas zwischen 5 und 150€.

Wir beratschlagten darüber, was wir für eines nehmen, insbesondere hinsichtlich der Verschlusstechnik. Mit Schlüssel? Kann man verlieren. Zahlenkombination? Kann man vergessen. Fingerabdruckscan? Da hat man 10 verschiedene Möglichkeiten! Netzhautscan? Gibt’s in unserer Preisklasse nicht. Wir entschieden uns für den Schlüssel, da man da immerhin, sollte man ihn verlieren, kriminell veranlagte Subjekte, die es hier im Ruhrpott ja nicht zu wenige gibt, bitten kann, das Schloss zu knacken.

Letzte Woche Montag machte ich mich zuversichtlich auf den Weg zu dem einzigen Fahrradladen, den dieses Städtchen zu bieten hat. Man war äußerst bemüht, meine Bedürfnisse zu befriedigen, die finanzielle Grenze ermöglichte dieses jedoch leider nicht, da es Fahrradschlösser im real life scheinbar – anders als bei amazon – nur unter 15 oder über 70 € zu kaufen gibt. Die einzige Alternative war ein seltsam gewundenes Plastikgebilde, das man auf eine Spule aufwickeln konnte. Es erweckte bei mir eine gewisse Skepsis, daher beschloss ich, mich weiter um zu sehen.

Ich stattete zwei Baumärkten einen Besuch ab, bei denen das Angebot noch ausgedünnter war und entschied letztendlich, nach Bochum zu fahren. Dort gibt es mitten im Bermuda Dreieck – einem Platz mit einer Bühne und Cocktailsbars, -lounges, Kneipen, Kinos, Dönerbuden und einem Rewe, der rund um die Uhr geöffnet hat – ein Geschäft, das Fahrräder, Artistikkram sowie Theaterartikel verkauft. Hier war, wie erwartet, die Auswahl an Schlössern deutlich größer und auch in allen Preisklassen etwas zu finden.

Nun ist es so, dass die Schlösser einer bekannten Firma in Sicherheitsstufen 1 – 15 eingeteilt sind. Sicherhitsstufe 1 ist sowas wie ’n Päckchen Kabelbinder und ’ne Schere, bei Stufe 15 erwirbt man einen 60 Tonnen schweren Anker inkl. Kette. Ich kaufte ein ungefähr 1kg schweres Etwas mit Schlüssel der Sicherheitsstufe 8 für 43€ – auf die 3€ kam es mir dann auch nicht mehr an.

Das Ding stieß Gott sie Dank auch auf ausreichend Zustimmung bei dem Beschenkten- ich musste es also nicht umtauschen. Aber damit nicht genug! Nachdem ich meiner Mutter davon erzählt habe, möchte diese jetzt zu ihrem, am 1.10. stattfindenden, Geburtstag was haben? Ein Fahrradschloss.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Top