Der blutige Pfad Gottes

gesehen am: 14.09.2012
Erwartung: Einen meiner Lieblingsfilme auf großer Leinwand sehen!
Bewertung: 10/10
Der Film lief anlässlich seiner Blu-Ray-Veröffentlichung als Sonderveranstaltung in meinem Stammkino. Da passenderweise auch noch ein Freund Geburtstag hatte und der Eintritt inkl. Essen nur 5€ kostete, sind wir reingegangen.

Für die, die ihn nicht kennen: Es geht um Connor und Murphy MacManus, zwei irische Brüder die in einfachen Verhältnissen in Boston leben. Nach einer Kneipenschlägerei, angezettelt von der russischen Mafia, werden die beiden von eben jenen Mafiosis angegriffen und töten sie in Notwehr. Als Helden gefeiert beschließen sie, mit den Morden an allem was irgendwie mit der Mafia zu tun hat, weiter zu machen. Dicht auf den Fersen ist ihnen dabei der herrlich schräge, homosexuelle FBI-Agent Paul Smecker (Willem Dafoe).

“Der blutige Pafd Gottes” war bisher indiziert, da er Selbstjustiz verherrliche. Mittlerweile ist er runter vom Index und auf Blu-Ray und DVD mit einer FSK 18 erschienen. Unbekannt war er jedoch nicht, wie auch das volle Kino bewies. Der Film trieft vor schwarzem Humor und tollen Actionszenen. Willem Dafoe wird man danachdefinitiv mit anderen Augen sehen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Top