Gott hat meine Kinokarte besorgt

Na, bei wem läuft’s denn da nicht mehr so richtig? Bei der Kirche! Die hat nämlich plötzlich das Bedürfnis, Werbung zu machen für Gott. Anschauen könnt ihr euch den Spot hier:

http://it.gloria.tv/?media=150426

Laut diesem Filmchen hat Gott meine Kinokarte besorgt. Na da bin ich mal gespannt, ob am Montag trotzdem von meinem Konto 40,80€ (3 Karten) abgebucht werden. x)

Zuerst dachte ich, es ginge um die neuen Stalkinggesetze. Ich liebe dich. Dein Stalker. Oder „Wir räumen übrigens während du im Kino sitzt gerade deine Wohnung aus, Schatz! … Mit Meier-Security-Systems wäre Ihnen das nicht passiert!“ Aber warum braucht Gott Werbung? Lässt ja nur den Schluss zu, dass ihm seine Anhänger weglaufen. Als Atheist muss man sich da natürlich fragen, warum dann Kinowerbung gemacht wird. Soll Gott doch einfach einen Beweis für seine Existenz erbringen! Ein brennender Strauch, eine Plage, Racheengel, die ganze Städte auslöschen, und schon ist alles wieder ok.

Ironie, Ironie, by the way: Der Gottspot lief vor dem Film „Thor“. Tja, Gott, du hast uns 44 Sekunden gezwungen, dir zuzusehen. Den anderen Götter, die der gläubige Christ ja nicht zu haben hat, haben wir freiwillig 105 Minuten unserer Lebenszeit geopfert.

Gott: 0 – Marvel: 1

1 Kommentar

  1. Ich koennte mich irren aber…. ist Personifizierung nicht verboten? („Du sollst dir kein Bildnis von Gott machen“) und… ist eine Stimme ein Bildnis? Im weitestens Sinne doch irgendwo schon

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Top