Ich rede nicht mit Fliegengittern.

Die Kurzfassung des Artikels, den ich gerade lese:

Frau in Frankfurt will im Büro (Bürgeramt) in Burka erscheinen, nachdem ihr das Kopftuch erlaubt worden war. Stadt Frankfurt hat was dagegen, andere Städte ebenfalls,  WAZ berichtet lang und ausgiebig, aktuell dort: http://www.derwesten.de/nachrichten/NRW-Staedte-sind-fuer-Burka-Verbot-im-Buergeramt-id4234446.html

Ich persönlich möchte auch nicht unbedingt in öffentlichen Ämtern mit einem Haufen Stoff mit Fliegengitter reden. Reicht schon, dass ich bei denen nur ’ne Nummer bin, dann können die ja wneigstens für mich halbwegs menschlich sein. Auch im Kollegenkreis wollte ich niemanden mit Burka sehen. Da könnte man ja jeden Tag jemand anderen vor sich haben, ohne es zu merken. oO

Sollte die Frau aber wieder Erwarten Recht bekommen, wünsche ich mir von meinen Lesern, diese neu gewonnene Freiheit zu nutzen! Ich weiß, dass ihr alle gern mal im Batman-Kostüm im Büro oder als Catwoman in der Uni erscheinen würdet. Ich persönlich werde mein Feenkleidchen anziehen, welches ich sonst nur in freud- und freundelosen Momenten trage und immer in meinem Sofa-Geheimfach verstecke.

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Top