„Kennen Sie Tom Cruise?“

… fragte der fremde, junge Mann im Anzug, der heute Mittag vor meiner Tür stand. Mit ihm da war eine junge Frau, ebenfalls im schicken Hosenanzug.

„Den Seketen-Heini?“ frage ich.

Der junge Mann guckt so:

O_O

„Wir sind von der Scientology und würden gerne…“ hebt die junge Frau an, ich sage, ich sei Buddhistin udn wolle es auch bleiben und schließe die Tür.

Seit ich hier wohne, habe ich 3 Typen von Vertretern und Verrätern ganz besonders hassen gelernt. Die Nervigen, die Selbstmitleidigen und die Wahnsinnigen.

Die Nervigen stecken ihr Pfoten in meinen Briefkasten und ihre Füße in meine Tür. Sie drohen und motzen und sagen, ich sei unfreundlich. Sie wollen, dass ich ominöse Internetbestellungen bezahle und Verträge unterschreibe. Sie wollen mein Geld, in meine Wohnung, mein Auto sehen oder alles auf einmal.

Dann gibt es die Selbstmitleidigen. Sie sind schwarz, Türken oder gerade aus dem Knast, die Mutter/Oma/Schwester/das Kind ist schwer krank und über den Verkauf von Zeitschriftenabos möchten sie das Geld für die dringend nötige Operation verdienen. Sie jammern und schluchzen und wedeln mit Zeitschriften, Klingelbeuteln oder Sammeldosen. Sie haben Schmerzen und sind zu mir in den 3. Stock gehumpelt weil sie kaum laufen können. Sie wollen Geld, mit Mitleid und Liebe – was ich ihnen normalerweise anbiete – können sie ja nichts anfangen.

Und da wären dann noch die Wahnsinnigen. Die Wahnsinnigen wollen mit mir über Gott reden.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Top