Für immer stumm

Ich gehe durch die Straßen,
durch die wir tausendmal schon gingen
und versuche, mir dich vorzustellen
doch es will mir nicht gelingen.
Denn das Bild von dir in meinem Kopf
ist schon fast verblasst
und bald ist nichts mehr davon da
weil du uns aufgegeben hast

Manchmal rede ich mit dir – stumme Dialoge
oder schreibe Briefe – und schick sie niemals ab
und weine dann, und frage mich
ob du mich längst vergessen hast.
Und ich höre auf, mich zu erinnern
weil eine Erinnerung, die keiner teilt, nicht lohnt.
Und das Bisschen Du in mir wird immer leiser
und manchmal schweigt es schon.

Früher warst du ziemlich traurig
doch das ist lange her
Heute hast du alles, was du brauchst
und lebst irgendwo am Meer.
Du hast jetzt neue Freunde
und kommst sicherlich viel rum
aber vielleicht bleibt ja auch ein Teil von dir
für immer stumm.