Artikel
0 Kommentare

Pflaume oder Hummel?

Wie einige sicher wissen, arbeite ich in einem Wohnheim für behinderte Menschen, getragen von der Lebenshilfe. Nun ist es so, dass die lebenshilfe 1x im Jahr eine grße Karnevalsfeier macht… und die haben noch freiwillige Helfer gesucht und ich dachte, ganz gegen meine gehässige und bösartige Natur, „komm, tuse ma was gutes“ und hab mich gemeldet.
Was ich etwa 10 Sekunden später bitter bereut habe. Denn es ist Karneval!!!
Die letzten Jahre habe ich mir die größtmögliche Mühe gemacht, das zu ignorieren und nun werde ich zu einer beschissenen Karnevalsveranstaltung gehen und den ganzen Abend da bleiben müssen. Ich werde die Musik hören müssen und ich werde die sog. „Stars“ (beim letzten mal war es Jürgen, der mal bei Big Brother mitgemacht hat und nun diverse Sendungen bei 9live „moderiert“ sehen müssen und ich werde Bier zapfen. Und ich werde mcih verkleiden müssen.
Nur leider habe ich kein Kostüm. Aber mein Arbeitgeber hat *Gott sei Dank* noch Kostüme da rumliegen. Ich hab die Wahl zwischen Hummel und Pflaume.
Oder möchte mir jemand aus einem der Bundesländer wo nicht Karneval gefeiert wird, Asyl gewähren?

0 Kommentare
Artikel
0 Kommentare

„ficköööön“

Ich hab alles, was ein echter Star braucht… kein Talent, eine gewisse Grunddekadenz und, ganz neu: einen Stalker.
Seine familiären Wurzeln scheinen in den mediterraneren Gegenden Europas (und ich meine nicht Spanien oder Italien zu liegen, seinem Akzent nach zu urteilen.
Dieser Mannr uft mcih jetzt seit Samstag öfter an, Samstag wollte er nur „mit mir Disco gehen“. Und seit Sonntagmittag brüllt er nur ncoh „fickööön!!!“ immer wieder ins Telefon. Ich habe versucht, ihm mitzuteilen, dass ich eine Lesbe bin, aber das schreckte ihn keineswegs ab; eher animierte es ihn, zu der Äußerung, er sei mein Traummann und er könne mir zeigen, wie geil Männer im allgemeinen und er im Besonderen seien.
Wenn er jetzt anruft gehe ich ans Handy und lege es dann weg. ein Anruf seinerseits dauert meist so ca. 1 – 3 Minuten.
Morgen sag ich ihm mal, dass das sein Geld kostet. Oder übermorgen…

0 Kommentare