Artikel
7 Kommentare

We Stay – Ausflug nach Immerath

Der beste Freund und ich waren in Immerath, einem Stadtteil von Erkelenz. Das besondere: es handelt sich um eine Geisterstadt. In der Mitte ragt die St. Lambertus-Kirche auf.

Die meisten Fenster sind mit Brettern vernagelt, andere zeugen bereits vom Verfall.

 

Warum Immerath eine Geisterstadt ist? Weil die Bagger kommen: direkt um die Ecke ist der Tagebau Garzweiler. Dort wird Braunkohle abgebaut. 2017 wird auch Immerath weichen müssen. Die Bewohner wurden längst umgesiedelt – nur einige blieben. Bis jetzt.

 

Irgendjemand hat „We stay“ an das Gebäude der Feuerwehr geschrieben. Die verrammelten Fenster sprechen eine andere Sprache.

 

Bei -3°C und eisigem Wind, der durch die Straßen pfiff, waren die Blümchen fast schon zynisch. Auch durch Kleidung und dicke Handschuhe fror man binnen weniger Minuten und wünschte sich, reale Sommerboten – keine aus Papier.

 

Leer waren die Straßen übrigens keineswegs. Nahezu im Minutentakt fuhren Autos hindurch, Spaziergänger mit Hunden und auch eine Familie mit zwei Ponys begegneten uns.

Sogar der Friedhof wurde geräumt umgesiedelt, nur einige alte Grabsteine sind geblieben.

Bald wird auch dieser letzte Rest den Baggern zum Opfer fallen.

7 Kommentare
liones02

Es ist soweit: Ich habe eine neue Kamera, eine Sony Alpha 57.
Das erste Opfer meiner Neuen waren die Katzen meines besten Freundes, Liones Linus* (oben) und Rambo (unten).
Einerseits ist eine Kamera für mich ein Gebrauchsgegenstand – ich habe nie gezögert, sie an Orte mitzunehmen, an denen sie kaputt gehen oder schmutzig werden könnte. Open Air-Festivals, schlammige Ruhrauen, Menschenmengen, der Wald – ich hab‘ das Ding, um es benutzen. Andererseits habe ich eine persönliche Beziehung zu ihr aufgebaut und darüber nachgedacht, wie lange ich sie schon habe. Wieviele Partys, Freundschaften, Geburtstage von Verwandten und Neugestaltungen meiner Wohnung auf ihren Sensor gebannt wurden. Und nun schicke ich sie in Rente und hoffe, ihre Nachfolgerin begleitet mich ähnlich lang.

rambo

*Mein bester Freund machte mich darauf aufmerksam, dass der Kate Linus heißt und nur „Liones“ gesprochen wird (wie bei den „Peanuts“). Ich finde ja, dass das klingt wie der Name eines verzogenen Kindes irgendeiner Öko-Mutti. „Linus-Alexander, hör sofort auf Rambo-Johann zu ärgern, sonst bekommst du keinen zuckerfreien Dinkelbrei zum Nachtisch!“…