Artikel
5 Kommentare

Von Affen und Menschen

Ich hatte gedacht, sie sind wie wir, nur netter.
Jane Goodall


Bis weit in die sechziger Jahre hinein galten Schimpansen als eine Art Rousseauscher edler Wilder: Sie bewegten sich selbstständig und unabhängig in zufällig entstandenen Gruppen durch den Wald.
Frans de Waal – Der Affe und der Sushi-Meister

Dann kam ein vierjähriger Krieg. Eine Gruppe von Schimpansen, die bis dahin friedlich zusammengelebt hatte, teilte sich, und die beiden neuen Gemeinschaften kämpften ums Territorium. Wann immer die Männchen ein Tier der anderen Horde erwischten, brachten sie es um.
Jane Goodall


Wenn Schimpansen Gewehre und Messer hätten und wüssten, wie man mit ihnen umgeht – sie würden sie benutzen wie der Mensch.
Jane Goodall

5 Kommentare

Von Affen und Menschen

5 Kommentare

  1. Sali, Mara.
    Doch anmerkenswert wie spontan man/frau den obigen Sumatra-Orang-Utan mit Weisheit in Relation setzen möchte.

    bonté

    Antworten

    • Ich finde, man sollte ohnehin wie in der englischen Sprache eine Unterschiedung zwischen Menschenaffen und den anderen herstellen. Im englischen gibt es „Monkeys“ ür die kleinen affn und „Apes“ für Menschenaffen… es sind irgendwie völlig unterschiedliche Tiere und während ich Makaken u. ä. leicht eklig finde. würde ich einem Orang Utan, Schimpansen oder Gorilla gern mal die Hand schütteln… auch, wenn sie vielleicht nicht „netter“ sind als wir – sie sind immerhin unsere engsten Verwandten. Und gehören meiner Meinung nach nicht in Zoos…

      Antworten

      • …immerhin hat sich das Konzept „Zoo“ allgemein weiter den Tierbedürfnissen angenähert, wenn ich vom reinen Schaukäfig früherer Epochen ausgehe.

        Die englische Sprache ist in vielem weitaus präziser!

        Interessant, daß Buch & (erste) Filmreihe just die Gorillas zu Soldaten bestimmt hat.
        In puncto „Gorillas die Hand schütteln“ – wie liegt Dir der Film ‚Gorillas In The Mist‘?
        Die etwas ausgeglicheneren Bonobos (im Vergleich zu den Schimpansen) wären wohl die unkomplizierteste Wahl für einen Händedruck.

        Mir selbst gefallen wohl Lemuren am ehesten.

        bonté

        Antworten

        • …in denen dann manchmal nicht mal Tiere saßen…

          Mh. Deutsch ist eigentlich sehr präzise… weil man die Wörter so schön zusammensetzen kann. „Nahrungsmittelunverträglichkeit“… das ist doch großartig, man kann seinen Zustand jederzeit beschreiben, indem man Worte zusammenfügt!
          Schuhputzmaschinenverleih – verleiht Maschinen, die Schuhe putzen
          Thermomixplagiatseskalation – Klopperei unter Hausfrauen, als ein Discounter eine Küchenmaschine mit ähnlichen Funktionen, wie die des beliebten Thermomixes, anbot.

          Watum Gorillas… naja, Orang-Utans leben auf Bäumen und Schimpansen sind irgendwie langweilig, die halten sich ja sogar einige Amis als Haustier. Außerdem hat Douglas Adams in seinem Buch die letzten ihrer Art geschrieben, einem Gorilla in freier Wildbahn zu begegnen, sei was besonderes…

          Antworten

          • …stimmt. Manchmal wurden zu Wilhelm-Zwo-Zeiten auch verschleppte Fremde als „primitive Wilde“ zur Schau gestellt.

            Eben besagte Endlos-Wort-Konstrukte empfinde ich in der deutschen Sprache eher wenig attraktiv. Tatsächlich schreibe ich meine SMS lieber auf Englisch, weil sie dadurch kürzer geraten.

            bonté

            Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.